Die Nicolai-Kirche in Vorhelm

Eine Kirche der Evangelischenkirchengemeinde Sendenhorst Vorhelm

Die Kirche wurde 1978 erbaut, die innere Ausstattung stammt von Egino Weinert.

Da in Vorhelm und Sendenhorst viele Flüchtlinge aus Rösnitz (Oberschlesien) ihre neue Heimat gefunden haben, kam auf verschlungenen Wegen eine der Glocken aus der Rösnitzer Nicolaikirche in die Nicolaikirche in Vorhelm. Die ausführliche Geschichte finden Sie hier.   

Wie sieht die Zukunft der Nicolaikirche aus?

Seit Jahren verringert sich die Gemeindegliederzahl der evangelischen Christen in Vorhelm. Zur Zeit wohnen ca. 700 evangelische Christen am Ort. Mit Sendenhorst zusammen hat die Gemeinde weniger als 2400 Mitglieder. Dadurch hat die Gemeinde aus Kirchensteuermitteln eine Finanzkraft, um ein einziges Gebäude bewirtschaften zu können. Daher hat das Presbyterium sich nach langen Beratungen dazu durchgerungen, die Bewirtschaftung der Nicolaikirche ab dem Jahr 2013 in die Hände des Fördervereins zu legen.

Kreuz

Über uns

Aufgaben und Ziele des Fördervereins

Der Förderverein für die Nicolai-Kirche e.V. wurde 2005 gegründet. Der Verein hat den Zweck, die Nicolai-Kirche der Evangelischen Kirchengemeinde Sendenhorst ideell und finanziell zu fördern und bei ihren Bauaufgaben zu unterstützen.

Bereits in der Vergangenheit hat der Förderverein viele Anschaffungen und Investitionen in der Nicolai-Kirche finanziell unterstützt.
Seit vielen Jahren gehört das beliebte monatliche Frühstück zu den Aktivitäten.

Und so wäre es sich noch viele Jahre weiter gegangen, wenn nicht die Gemeindeversammlung im März für sehr viel Unruhe gesorgt hätte.

Mit Entsetzen vernahmen da die Vorhelmer Gemeindemitglieder in der Nicolai-Kirche die Nachricht von der geplanten Aufgabe der Vorhelmer Kirche.

Eine Unterschriftenaktion „Für den Erhalt der Nicolai-Kirche“ erbrachte über tausend Unterschriften. Großen Zuspruch gab es von überall her.
Die Anzahl der Vereinsmitglieder konnte innerhalb weniger Monate verdoppelt werden.

Auf der folgenden Gemeindeversammlung in der Nicolaikirche im Juli 2012 schlug Herr R. Schuch, der Superintendenten des Evangelischen Kirchenkreises, vor, die Bewirtschaftung dem Förderverein zu übertragen. Das Presbyterium schloss sich schließlich diesem Vorschlag an.
Und so übernimmt der Förderverein für die Nicolaikirche ab dem 1.1.2013 den Unterhalt und die Bewirtschaftung der Nicolaikirche.

Dazu gehören auch die notwendigen Versicherungsbeiträge, Steuern und Kommunalabgaben. Mögliche Einnahmen wie Miete und Erlöse von Veranstaltungen kommen zweckgebunden dem Erhalt der Nicolai-Kirche zugute. Ab diesem Datum wird die Kirchengemeinde kein Geld aus Kirchensteuermitteln für Unterhalt und Bewirtschaftung der Nicolaikirche beisteuern, jedoch die notwendigen Personalkosten für die Durchführung von 14-täglichen Gottesdiensten in der Nicolaikirche weiterhin übernehmen.
Die Verantwortung über die Nicolaikirche obliegt weiterhin ausschließlich dem Presbyterium (s. Art. 55 - 57 KO).

Vereinsatzung als PDF Download- Fassung 20. 2. 2018

 

Termine

Aktuelle Termine

9. Juni 2019 / Pfingsten 2019 jährt sich die Einweihung der Nicolai-Kirche zum 40. Mal

Pfingsten 2019 jährt sich die Einweihung der Nicolai-Kirche zum 40. Mal. Aus diesem Anlass wird es am 9. Juni 2019 ein Fest geben. Pfingsten 1979 wurde die Nicolai-Kirche in Vorhelm ...
Weiterlesen …

Regelmäßige Termine

Jeden 3. Sonntag im Monat findet das beliebte Gemeinde-Frühstück vor dem Gottesdienst statt. Etwa 40 Personen nehmen meist daran teil.
Es beginnt um 9:30 Uhr und wird als Büffet im Foyer aufgebaut. Eine Anmeldung ist dafür nicht erforderlich.


Gottesdienst ist an jedem 1. und 3. Sonntag im Monat


Aktuelle Infos

Homepage im neuen Design

am dem 01.12.2018 ist unsere Homepage in einem neuen Design ...
Weiterlesen …